Archivierte Beiträge

"Mediales Interesse" an der heutigen landesweiter Streikaktion in Nienburg

Auch Beschäftigte der Astrid-Lindgren-Schule legen die Arbeit nieder

Am heutigen Warnstreik im Rahmen der Tarif- und Besoldungsrunde 2011 bei den Ländern beteiligen sich heute in großem Umfang Beschäftigte der Astrid-Lindgren-Schule in Nienburg.
Diese Aktion ist Reaktion auf die Unbeweglichkeit der Arbeitgeber, die bis jetzt noch kein Verhandlungsangebot vorgelegt haben.

Die Lehrkräfte und pädagogischen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind einem Aufruf der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) gefolgt und unterstützen die Forderungen nach einem Sockelbetrag von 50€, eine Lohnerhöhung um 3 %, Neuregelung zur Altersteilzeit, eine tariffähige Entgeltordnung für angestellte Lehrkräfte. Letztlich soll das Tarifergebnis auf die Landesbeamten übertragen werden.

Die Astrid-Lindgren-Schule wird am heutigen Montag in gewisser Weise im Mittelpunkt eines "medialen Interesses" stehen. Ein regionaler Fernsehsender hat seinen Besuch angekündigt, um die Berichterstattung über die Tarifauseinandersetzung von hier aus zu senden. Die Besonderheit: Wenn um 12 Uhr der landesweite Warnstreik beginnt werden alle gewerkschaftlich organisierten Kolleginnen und Kollegen der Schule "vor dem Werktor" stehen und für ihre legitimen Forderungen demonstrieren.