Archivierte Beiträge

Tarifeinigung dbb/tarifunion zu einer Entgeltordnung für Lehrkräfte

Alle tarifbeschäftigten Lehrkräfte im niedersächsischen Landesdienst haben im August 2015 ein Informationsschreiben der Landesregierung erhalten, in dem ihnen mitgeteilt wird, dass sie auf Antrag in die zwischen dbb beamtenbund und tarifunion ausgehandelte Entgeltordnung übergeleitet werden können.

Diese Entgeltordnung ist von der GEW bisher nicht vereinbart worden - aus guten Gründen.

Die Landesregierung gibt in diesem Schreiben vor, dass sich für betroffene Lehrkräfte durch den neuen Tarifvertrag nur Verbesserungen in der Vergütung ergeben könnten. Dies ist aber nicht der Fall. Für manche KollegInnen führt die Entgeltordnung zu Verschlechterungen.

Wir raten daher dringend davon ab, zum jetzigen Zeitpunkt entsprechende Anträge zu stellen, die zu einer unwiderruflichen Änderung der bestehenden Arbeitsverträge führen!

Die Beschäftigten haben noch bis zum 31.07.2016 Zeit, um Ansprüche geltend zu machen. Es werden keine bestehenden Ansprüche verwirkt, es gehen keine Ansprüche verloren, wenn sie zunächst nichts weiter unternehmen. Da die Gefahr besteht, dass auch Verschlechterungen eintreten könnten, wenn unüberlegt etwas beantragt wird, bitten wir dringend abzuwarten, welche weiteren Schritte die GEW empfiehlt.

Die GEW wird Ende September 2015 ihre juristische Position zur Umsetzung des TV L-EGO auf der Bundesebene beraten und entsprechende Informationen über das weitere Vorgehen veröffentlichen. Wir informieren zeitnah in unserer Mitgliederzeitschrift und auch auf unserer Homepage. Mitglieder können sich auch gern direkt an die Rechtsstelle des Landesverbandes der GEW Niedersachsen wenden.