Archivierte Beiträge

Kreisverband der GEW vertieft die Zusammenarbeit mit dem Kulturwerk

Am vergangenen Donnerstag wurde umfangreiches Fortbildungsprogramm beraten

Einmal im Monat trifft sich der geschäftsführende Vorstand der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft zu einer Vorstandssitzung. Bislang haben diese Sitzungen in angemieteten Räumen stattgefunden. Ab jetzt tagt der Vorstand in Räumlichkeiten des Kulturwerkes in Nienburg. Hauptthema dieser ersten Sitzung in neuer Umgebung war das Fortbildungsprogramm 2015/2016.

Weiterlesen: Kreisverband der GEW vertieft die Zusammenarbeit mit dem Kulturwerk

Tarifeinigung dbb/tarifunion zu einer Entgeltordnung für Lehrkräfte

Alle tarifbeschäftigten Lehrkräfte im niedersächsischen Landesdienst haben im August 2015 ein Informationsschreiben der Landesregierung erhalten, in dem ihnen mitgeteilt wird, dass sie auf Antrag in die zwischen dbb beamtenbund und tarifunion ausgehandelte Entgeltordnung übergeleitet werden können.

Weiterlesen: Tarifeinigung dbb/tarifunion zu einer Entgeltordnung für Lehrkräfte

Mitgliederversammlung am 11.06.2015 in Liebenau

Protokoll der Mitgliederversammlung (PDF)
Übersicht der Aktionen in 2014/2015 (PDF)
Vortrag zu Veränderungen der Altersteilzeit (PDF)

GEW-Kreisverband Nienburg blickt mit erweitertem Vorstand auf kommende Projekte

RV6WZ2L

Pressemitteilung

Auf der jüngsten Mitgliederversammlung des GEW Kreisverbandes Nienburg in der Schweizer Lust in Liebenau begrüßte der Vorsitzende, Thomas Kunau, die zahlreich erschienenen Mitglieder. „Wir haben zusammen im vergangenen Jahr viel geschafft“, kommentierte Kunau seinen Vorstandbericht.

Weiterlesen: GEW-Kreisverband Nienburg blickt mit erweitertem Vorstand auf kommende Projekte

GEW Nienburg beteiligt sich mit Warnstreik vor dem Nienburger Rathaus

Tarif- und Besoldungsrunde 2015 bei den Ländern

Beschäftigte an ausgewählten Schulen in Niedersachsen haben am letzten Tag vor den Osterferien die Arbeit von 7.30 – 16.30 Uhr niedergelegt.

Weiterlesen: GEW Nienburg beteiligt sich mit Warnstreik vor dem Nienburger Rathaus