Archivierte Beiträge

Impressionen vom Wochenendseminar des Kreisvorstandes in Walsrode

Weiterlesen: Impressionen vom Wochenendseminar des Kreisvorstandes in Walsrode

Kreisverband der GEW ehrt langjährige Mitglieder in Liebenau

In der Schweizer Lust in Liebenau ehrte die GEW Nienburg ihre langjährigen Mitglieder für bis zu 65 Jahren Mitgliedschaft in der Gewerkschaft.

Am vergangenen Donnerstag empfing der Vorstand des GEW Kreisverbandes (Jane Porter, Andrej Bujarski und Jens Borcherding) 20 Mitglieder der Bildungsgewerkschaft, um diese für ihre langjährige Treue auszuzeichnen. Der stellvertretende Vorsitzende, Andrej Bujarski, begrüßte die Anwesenden sehr herzlich. Nach einer Stärkung bei Kaffee und Kuchen nahm der Vorstand die Ehrung vor. Andrej Bujarski verknüpfte die jeweiligen Eintrittsdaten der Geehrten sehr launig mit Geschehnissen und Anekdoten aus der jeweiligen Zeit. Ein roter Faden waren dabei die errungenen Fußballweltmeisterschaften Deutschlands. Aber auch der Mauerfall 1989 wurde als historisches Ereignis beleuchtet.

Weiterlesen: Kreisverband der GEW ehrt langjährige Mitglieder in Liebenau

GEW publiziert Gedichte von Günther Peek

"Aus Zukunft wird Vergangenheit" 

Mit freundlicher Genehmigung von Barbara Weissenborn (Autorin und Fotografin): Artikel ist hier als PDF-Datei verfügbar

GEW-Kreisverband Nienburg unterstützt Klimaproteste am 20. September

Die GEW Nienburg unterstützt die Bewegung Fridays-For-Future. Der Klimastreik findet am am 20.09. in Nienburg statt. Treffen ist um 11 Uhr im Meerbachbogen bei der BBS. Die Abschlusskundgebung ist um 12.30 Uhr am
Kirchplatz.

Weitere Informationen

Das Volksbegehren geht weiter!

Staatsgerichtshof hebt Endpunkt 02. Mai auf

Der Niedersächsische Staatsgerichtshof in Bückeburg hat heute eine Entscheidung des Landeswahlleiters zum Volksbegehren für gute Schulen aufgehoben – die Aktiven dieser landesweiten Initiative dürfen damit weiterhin Unterschriften sammeln und bei den zuständigen Kommunen zur Auswertung einreichen! Der Landeswahlleiter hat die Kommunen in einem Schnellbrief bereits angewiesen, weiterhin Unterschriftenlisten entgegen zu nehmen und auch auszuwerten.

Downloads:
Pressemitteilung des Volksbegehrens für gute Schulen (PDF)
Pressemitteilung des Niedersächsischen Staatsgerichtshofs (PDF)