Publikation und Presse

GEW Nienburg bietet Seminartag zum Thema „Hirngerechtes Lernen“ an

Am 18 Februar 2015 bietet die GEW im Kulturwerk eine ganztägige Fortbildungsveranstaltung an. „Hirngerechtes Lernen – Was uns die Hirnforschung über Erziehung, Bildung und Lehrerentlastung sagt“, lautet der Titel einer Fortbildungsveranstaltung, welche vom renommierten Hamburger Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Peter Struck im Kulturwerk in Nienburg im Februar geleitet wird.

In seinem Vortrag über "Hirngerechtes Lernen" wird er unideologisch darstellen, veranschaulichen und zur Diskussion stellen, was besonders erfolgreiche Schulen in Deutschland und weltweit mit dem Lernen anders machen. Er wird aufzeigen, dass junge Menschen heute infolge der multimedial vernetzten Kinderzimmer und der Smartphones ganz anders in ihrem Hirn vernetzt sind und deshalb auch ganz anders lernen als frühere Generationen. Dabei geht es auch um lernpsychologische Erkenntnisse, die uns sagen, dass Jungen anders lernen als Mädchen und dass Kinder anders lernen als Jugendliche. Er wird eingehen auf die neuen Herausforderungen durch Individualisierung, Rhythmisierung, Inklusion und jahrgangsübergreifende Lernfamilien, auch auf flexible Eingangsphasen und auf den Weg zur Ganztagsschule. Dabei geht es dann auch um Partnerarbeit, um Lernen durch Handeln, Ausprobieren, Aussprechen, Präsentieren, Rollen- und Theaterspiel, Chorsprechen, Bewegung und über sogenannte Dritte. Wie Gewalt entsteht und präventiv verhindert werden kann, wie man mit AD(H)S- Kindern und Hochbegabten umgeht und welche Rolle die Fähigkeit zum vernetzenden Denken spielt, werden ebenso problematisiert wie die Lehrerbelastung. Im Grunde geht es darum aufzuzeigen, wie Kinder mehr lernen können und die Lehrkräfte zugleich deutlich entlastet werden können, ohne dass es mehr Geld kostet und wie wir künftig berücksichtigen können, dass das Können immer wichtiger wird als das bloße Wissen.

Die Veranstaltung richtet sich an Lehrkräfte aller Schulformen genauso wie an pädagogische Mitarbeiter und Eltern. Beginnen wird die Veranstaltung am 18. Februar 2015 um 8.30 Uhr und endet am selben Tag gegen 15.30 Uhr. Anmeldungen werden bis zum 11. Februar 2015 per Mail [ Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ] von der Geschäftsführerin der GEW Nienburg, Jane Porter, gerne entgegengenommen. Für GEW-Mitglieder ist diese Veranstaltung kostenlos; Nichtmitglieder entrichten bitte eine Teilnahmegebühr von 10€/Person. Für pädagogische Mitarbeiter, sowie Eltern kann der Betrag auf 5€ ermäßigt werden.
Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft bietet mit dieser Fortbildung eine weitere hochkarätige Veranstaltung für bildungsinteressierte Kreis-Nienburger Bürger an und erhofft sich eine rege Teilnahme.
Anbei finden Sie ein Foto des Referenten zu Ihrer weiteren Verwendung.

Für Rückfragen steht Ihnen (Jens Borcherding, 01797785887 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) gerne zur Verfügung.